25.8.2002, Baugebiet "Am Kateminer Bach" vom Hochwasser überflutet

25.8.2002, Neu Darchau Baugebiet “Am Kateminer Bach” überflutet (Bild unter freier Lizenz CC0)

Plötzlich und unerwartet bricht wieder ein Hochwasser herein. Schlimm für die Anwohner. Gut, dass viele Ehrenamtliche helfen. Doch mit dem Hochwasser kommen auch die Politiker. Es ist die Zeit des Hochwassertourismus. Viele mitfühlende Worte werden in die Kameras gesagt. Alle sind wieder überrascht vom neuen Jahrhunderthochwasser. Doch das ist pure Heuchelei oder Hilflosigkeit.
Die Politik und einige Anwohner haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht! Die Ursachen der Fluten sind eigentlich allen klar: Versiegelung der Flächen und viel zu enge Eindeichungen. So entstehen wahre Wasserrennbahnen.
Auch das Gegenmittel wird in Sonntagsreden gerne erwähnt: Überflutungsflächen. Helmut Kohl formulierte es einst so: “Wir müssen den Flüssen ihren Raum lassen, sie holen ihn sich sonst zurück, mit schlimmen Folgen für die Menschen.”
Aber nach einer Flut geht es weiter wie vorher. Flussläufe werden eingedeicht und Deiche mit Fördermitteln erhöht. Von Überflutungsflächen sieht man kaum etwas.
Bei der kleinsten Gegenwehr von Kommunen, örtlichen Unternehmern oder Gartenbesitzern werden die meisten Pläne für Überflutungsflächen erst verschoben und dann still beerdigt.
Manche Baugebiete werden weiterhin direkt im Hochwassergebiet ausgewiesen. So zum Beispiel in Neu Darchau das Baugebiet “Am Kateminer Bach”. Beim Hochwasser 2002 stand dort sogar das Werbeschild für das Baugebiet im Wasser. Noch heute versucht die Gemeinde,  die Grundstücke als Bauland zu verkaufen. Bauland im hochwassergefährdeten Gebiet.
Als Direktkandidat der Piratenpartei für die Bundestagswahl fordere ich einen mutigeren Umgang der Politik mit der Hochwasserproblematik. Wir müssen gemeinsam mit den beteiligten Bürgern Lösungen erarbeiten.
Wer keine eigenen Ideen hat, soll in die Niederlande fahren. Dort leben fast doppelt so viele Menschen pro Quadratkilometer. Und was machen unsere Nachbarn? Sie haben große Überflutungsgebiete,  Polder genannt. Manchmal kann man auch vom Nachbarn lernen. Dann verläuft sich das nächste Hochwasser und der politischer Hochwassertourismus ist dann nicht mehr nötig.

Link Bauland in der Gemeinde Neu Darchau – Kateminer Bach
Link zum Lageplan des Baulands [PDF]


Lageplan in OpenStreetMap